planet erde > Ökostrom

Erneuerbares Methan/Erdgas aus Windenergie und Photovoltaik

Windräder und auch Photovoltaikanlagen produzieren in Hochzeiten viel Energie, die zeitgleich nicht verbraucht werden kann und ein geeignetes Speichermedium fehlt. Nun ist es möglich, die regenerative Energie in Erdgas umzuwandeln und somit im vorhandenen Gasnetz speicherbar zu machen. Dazu wird Wasser (H2O) mittels regenerativer Energie in Sauerstoff (O2) und Wasserstoff (H2) gespalten. Durch eine weitere chemische Reaktion mit Kohlenstoffdioxid (CO2) entsteht unter Freisetzung von Sauerstoff Methan (CH4), also speicherbares Erdgas. Das Erdgasnetz kann im Gegensatz zum Stromnetz die Energie in großen Mengen aufnehmen und zu einem späteren Zeitpunkt z. B. an Erdgasfahrzeuge oder Blockheizkraftwerke weitergeben.


Methan aus erneuerbaren Energien

Wie synthetisches Erdgas aus Wind- und Solarenergie entstehen kann, zeigt dieser wissenschaftliche Beitrag von Welt der Physik.



Ablaufskizze der Erdgasgewinnung aus Ökostrom


© gibgas

Aktuelle Meldungen im Überblick

Montag 01. Februar 2016 | 10:00

Dicke Luft? Eine Chance für CNG-Mobilität

Emissionen im Vergleich - CNG liegt vorn
...mehr

 
Mittwoch 15. Juli 2015 | 13:06

So geht Energiewende: Audi e-gas-Anlage stabilisiert Stromnetz

Mit dem Kraftstoff CNG die Energiewende stemmen
...mehr