fakten > Mobilität > H und L-Gas

H- und L-Gas (Erdgasbeschaffenheit)

In Deutschland unterscheidet man regional zwischen mehreren Erdgas-Sorten.

Sie können mit einem Erdgasfahrzeug grundsätzlich beide Gas-Sorten tanken. Die neusten Erdgasautos stellen sich automatisch auf die jeweilige Sorte ein.

Erdgas/CNG der Gruppe H (kurz H-Gas, auch High-Gas) kommt meistens aus den GUS-Staaten, sowie aus der Nordsee, genauer aus den Erdgasfeldern von Norwegen, den Niederlanden und Dänemark. Erdgas der Gruppe H hat einen Methan-Anteil der zwischen 87 und 99,1 Vol. % liegt. H-Gas zeichnet sich durch einen geringen Stickstoff- (N2) und Kohlendioxid-Anteil (CO2) aus. Der Heizwert liegt in der Regel zwischen 10,0 und 11,1 kWh/m3. Der Energiegehalt von 1 kg H-Gas entspricht ca. 1,5 l Benzin bzw. 1,3 l Diesel.

Erdgas/CNG der Gruppe L (kurz L-Gas, heißt aus dem Englischen übersetzt: Low-Gas), Bezeichnung für Erdgas mit geringem Methangehalt, hat in der Regel einen Methangehalt der zwischen 79,8 und 87 Vol. % liegt. Der Stickstoff- (N2) und Kohlendioxid-Anteil (CO2) liegt bei L-Gas, auch als "saures Gas" bezeichnet, etwas höher als bei H-Gas. Der Heizwert liegt in der Regel zwischen 8,2 und 8,9 kWh/m3. Der Energiegehalt von 1 kg L-Gas entspricht ca. 1,2 l Benzin bzw. 1,1 l Diesel.

Der Preis für Erdgas/CNG der Gruppe L pro Kilogramm ist in der Regel etwas günstiger, da der Energiegehalt auch geringer ist. L-Gas kommt verstärkt im norddeutschen Raum vor. Das Bundesland Niedersachsen hat eigene Erdgas-Quellen. Auch über die Niederlande wird L-Gas importiert.

Aufgrund dieser verschiedenen Eigenschaften des Naturkraftstoffs Erdgas kommt es bei der Nutzung und Einsatz als Kraftstoff durchaus zu unterschiedlichen Erfahrungen bei erdgasbetriebenen Fahrzeugen. Daher kommt es vor, dass Sie beim Tanken von Erdgas je nach Region in Deutschland zu differenzierten Reichweiten aufgrund der unterschiedlichen Heizwerte gelangen. Also nicht wundern, wenn Sie Gas geben und gleichzeitig die Umwelt schonen.

Nach dem Entwurf des "Netzentwicklungsplans Gas 2014" sollen die Versorgungsnetze ab 2015/2016 schrittweise auf Erdgas H umgestellt werden, abgeschlossen soll die deutschlandweite Umstellung bis ca. 2023 sein.



© gibgas

Sicherheit auch in der Tiefgarage

Über die Einfahr-Erlaubnis in Tiefgaragen gibt es immer wieder Unklarheiten. Tiefgaragen sind meist...
...mehr