fakten > Alternative Antriebe > Hybridantrieb

Hybridantrieb


Quelle:
Toyota
© gibgas

Der Begriff Hybrid erläutert, dass man mit zwei Antriebsarten wechselweise Auto fahren kann. Also sind Erdgasautos mit Erdgas - und Benzinbetrieb auch sogenannte Hybrid-Fahrzeuge.

Die asiatischen Fahrzeugenhersteller bieten auf den klassischen "Benzin-Märkten" wie Asien und Amerkia Fahrzeuge mit Speichermodus an, die die erzeugte Energie beim Bremsen speichern und bei Bedarf, meist beim Beschleunigen im innerstädtischen Bereich, wieder zuführen. Die Reichweite im reinen Elektro-Betrieb liegt bei wenigen Kilometern (Quelle: Autobild). Beispiel Toyota Prius bei 40 km/h 2,5 Minuten.

Wird das Elektro-Benzin-Modell überwiegend auf Überland-Fahrten und auf Autobahnen eingesetzt, wird meist der Benzin-Antrieb verwendet, der dann keinen grossen Emissions- und Preisvorteil hat.

Positiv...
+ Bei innerstädtischen Stop-and-Go-Einsatz sinnvoll
+ Umwandlung von Bremsenergie in Schubenergie

Negativ...
- Bei Überland- und Autobahnfahrten keine Wirkung
- Erhöhter Verbrauch
- Teure und schwere Speicherung der Energie
- Entsorgung der Batterie



© gibgas

Sicherheit auch in der Tiefgarage

Über die Einfahr-Erlaubnis in Tiefgaragen gibt es immer wieder Unklarheiten. Tiefgaragen sind meist...
...mehr