fakten > Alternative Antriebe > Bioethanol

Bioethanol


Quelle: BMU_H.-G.Oed

Ethanol kann als Kraftstoff für Benzin-Motoren eingesetzt werden. Dabei wird Ethanol zu 85 % und Benzin mit 15 % Anteil vermischt und als E85 auf dem Markt angeboten.

Als Bioethanol bezeichnet man Ethanol, das ausschließlich aus regenerativer Biomasse hergestellt wurde. Chemisch gesehen gibt es keinen Unterschied zwischen Bioethanol und anders hergestelltem Ethanol. Die in der als Rohstoff dienenden Biomasse enthaltene Stärke wird in Glukose aufgespalten und dieser anschließend mit Hefepilzen zu Ethanol vergoren. Bioethanol ist zur Zeit steuerfrei (Stand 2006, klären).

Im Zusammenhang mit der Verminderung der Treibhausgase wird heute häufig über die Herstellung und den Einsatz von Biokraftstoffen debattiert. Aus Biomasse gewonnenes Ethanol ist ein nachwachsender Energieträger, der gegenüber fossilen Energieträgern CO2-neutral ist und langfristig wirtschaftliche Vorteile bieten könnte. Trotz einer positiven Energiebilanz wird diskutiert, wie umweltfreundlich die Herstellung von Ethanol angesichts des enormen Bedarfs an Anbauflächen tatsächlich ist.

Am Beispiel eines gängigen Mittelklasse-Modell liegt der Verbrauch aufgrund des niedrigen Heizwertes rund 30 % höher als gegenüber dem Benzin-Modell. Derzeit kostet ein Liter E85 rund 0,92 Euro/Liter. Umgerechnet auf einen Liter Benzin kostest Ethanol derzeit rund 1,20 Euro/Liter.

Positiv...
+ Hohes CO2 Minderungspotential
+ Regenerativer Energieträger

Negativ...
- Wird aus Gerste und NAWAROS hergestellt
- 30 % Mehrverbrauch
- Wenig Tankstellen
- Diskussion: Brot statt Treibstoff



© gibgas

Sicherheit auch in der Tiefgarage

Über die Einfahr-Erlaubnis in Tiefgaragen gibt es immer wieder Unklarheiten. Tiefgaragen sind meist...
...mehr