blickpunkt > Glossar
N
NGV
Abkürzung für Natural Gas Vehicle, die englische Bezeichnung für Erdgasfahrzeug.
NGV-1
Bezeichnung für den europaweit standardisierten Füllstutzen für PKW-Erdgasfahrzeuge.
Inzwischen ist es möglich, überall bis auf wenige Tankstellen in Süditalien mit dem Tanknippel NGV-1 zu tanken.
NGV-2
Bezeichnung für den europaweit standardisierten Füllstutzen für LKW/Bus-Erdgasfahrzeuge.
Der Tankstutzen hat einen größeren Leitungsdurchsatz und ist meist für Busse und schwere Nutzfahrzeuge.
Nachrüstung
Bezeichnet den nachträglichen Einbau eines Erdgastanks in ein Benzinfahrzeug.
Moderne Benzinfahrzeuge lassen sich in einem Fachbetrieb nachrüsten, indem u. a. ein oder mehrere Gasdruckflaschen eingebaut werden. Von diesen gelangt das Erdgas über zwei Druckregler zu einem Gasverteiler und weiter über Einspritzdüsen in die Ansaugrohre der einzelnen Zylinder. Ein Steuerelement sorgt dafür, dass dem Motor exakt die für eine schadstoffreduzierte Verbrennung erforderliche Gasmenge zugeführt wird.
In der bivalenten Ausführung, bei der der Benzintank erhalten bleibt, kann der Fahrer über einen Schalter am Armaturenbrett zwischen den beiden Antriebsarten hin- und herschalten.
Die Nachrüstungskosten bewegen sich je nach Betriebsart, verwendeter Technik und Modell etwa zwischen 3.000 und 5.000 Euro.