blickpunkt > Glossar
H
H-Gas
Qualitätsbezeichnung für Erdgas.
H-Gas (High caloric-Gas) bezeichnet Erdgas mit einem Methananteil zwischen 87 und 99,1 Volumenprozent (Vol.-%) sowie geringen Stickstoff- (NO2) und Kohlendioxidanteilen (CO2).
Das aus den GUS-Ländern und Norwegen stammende H-Gas hat einen höheren Methananteil und somit auch einen höheren Heizwert als L-Gas. Der Energiegehalt von H-Gas liegt zwischen 13,1 - 13,63 Kilowattstunden/Kilogramm (kWh/kg).
H-Gas hat zwar mit 130 Oktan eine niedrigere Klopffestigkeit als L-Gas - dafür kommt man mit einer Tankfüllung etwas weiter.
Heizwert
Der Heizwert (früher auch "unterer Heizwert Hu" genannt) ist die nutzbare Wärmemenge bei Freisetzung heißer Abgase. Der Heizwert ist deshalb deutlich geringer; die Heizwerte üblicher Erdgase liegen ca. 10 % unter ihren Brennwerten. Weil beim Fahren mit Erdgas die Kondensationswärme (derzeit) nicht genutzt werden kann, interessiert den Erdgasfahrer nur der (untere) Heizwert. Der Heizwert wird bei Erdgas in Kilowattstunden pro Kubikmeter (kWh/m≥) angegeben.