blickpunkt > Glossar
G
GAP
Die Gasanlagenprüfung (GAP) ist eine perodisch (wiederkehrende) in Zusammenhang mit der Hauptuntersuchung (HU) stattfindende Prüfung. Bei Fahrzeugen, die nach der ECE R 110 zugelassen wurden, ist die Prüfung nach drei Jahren bei Neufahrzeugen und dann alle zwei Jahre wiederkehrend im Rahmen der HU. Die GAP ist auch dann durchzuführen, wenn die Gasanlage zum Beispiel durch einen Unfall beschädigt wurde. Die Kosten dafür liegen bei ca. 20 und 100 Euro.
Gasbehälter
Druckbehälter, in denen das Erdgas aufbewahrt wird. Sie bestehen in der Regel aus Stahl oder einem Stahl-/Carbonfasergemisch und halten selbst bei extremer Kräfte- und Hitzeeinwirkung stand.
Die Behälter sind für einen Betriebsdruck von 200 bar ausgerichtet. Der TÜV schreibt vor, dass die Behälter einen Berstdruck von 600 bar standhalten müssen - das übersteigt die bei einem Unfall wirkenden mechanischen Kräfte um ein Vielfaches. Darüber hinaus verhindern spezielle Sicherheitsventile einen Überdruck und das unkontrollierte Ausströmen von Gas.
Die Gasbehälter sind entweder unterflurig oder im Fahrzeuginneren untergebracht.
Gasbeschaffenheit
Erdgas ist ein Naturprodukt, das an Deutschlands Tankstellen in zwei Qualitäten angeboten wird. Maßgeblich für die Unterscheidung ist der Methananteil.
H-Gas (High caloric-Gas) hat einen Methananteil zwischen 87 und 99,1 Volumenprozent (Vol.-%), während er beim L-Gas (Low caloric-Gas) in der Regel nur zwischen 79,8 und 87 Vol.-% liegt. Außerdem hat H-Gas einen geringeren Stickstoff-(N2) und Kohlendioxidanteil (CO2). Bis 2023 soll das gesamte deutsche Gasnetz auf H-Gas umgestellt werden.
Aufgrund des höheren Energiegehalts kommen mit H-Gas betriebene Fahrzeuge mit einer Tankfüllung weiter. Aber egal, ob man H-Gas oder das etwas günstigere L-Gas tankt beides eignet sich hervorragend als Kraftstoff. Moderne Motoren passen sich automatisch an die jeweilige Gasqualität an.
Gasgeruch
Erdgas ist von Natur aus geruchlos. Deshalb wird ihm ein spezieller Duftstoff beigemischt (Odorierung) - als Signal für den Fall, das unkontrolliert Erdgas ausströmen sollte.
Gaspreis
Siehe Kraftstoffkosten.
GSP
Die Gassystemeinbauprüfung ist nach dem Einbau einer Gasanlage (Nachrüstung) durchzuführen.
GPL
Abkürzung für Gaz Petroleum Liquide (Gas di Petrolio Liquido, Gaz de Petrole Liquefie)
Siehe auch LPG und Flüssiggas.