blickpunkt > Glossar
E
Emissionen
Von Feuerungen, Verbrennungsmotoren und industriellen Prozessen verursachter Ausstoß von Schadstoffen wie Kohlendioxid, Schwefeldioxid und Ruß.
Von allen fossilen Energieträgern weist Erdgas bei der Verbrennung die günstigste Kohlendioxid-Bilanz auf: Gegenüber Benzin verursacht Erdgas bis zu 25 Prozent weniger Kohlendioxid und trägt bis zu 95 Prozent weniger zur Smogbildung bei. Zudem wird bei Erdgas der Ausstoß von Schwefeldioxid, Ruß und anderen Partikeln fast vollständig vermieden.
Energiesteuer
Bundessteuer auf Kraftstoffe.
Für komprimiertes Erdgas (CNG) gilt bis 2018 ein verminderter Mineralölsteuersatz. Biogas ist bis Ende 2015 energiesteuerbefreit.
Energieverbrauchskennzeichenverordnung
Auch bekannt als PKW-Label, gibt Auskunft über Kraftstoffverbrauch und CO2 Emissionen von Fahrzeugen und teilt diese in Abhängigkeit zum Gewicht in Effizienzklassen ein. Hier schneiden CNG-Fahrzeuge überwiegend sehr gut ab.
Erdgas
Erdgas gehört ebenso wie Erdöl und Kohle zu den natürlich brennbaren organischen Rohstoffen.
Es besteht aus mindestens 85 Prozent Methan sowie zirka 10 Prozent Stickstoff- und Kohlendioxid. Den Rest bilden höhere Kohlenwasserstoffe wie Ethan, Propan und Butan.
Als Kraftstoff wird - neben Flüssiggas - verdichtetes Erdgas (CNG Compressed Natural Gas) verwendet. Es wird weitgehend in dem Zustand belassen, in dem es gefördert wurde.
Erdgasfahrzeuge
Bezeichnung für Personen- und Lastkraftwagen mit Erdgasmotor (monovalent) oder mit Erdgas- und Benzinmotor (bivalent).
Erdgasmotor
Der Erdgasmotor arbeitet nach dem gleichen Prinzip wie ein benzinbetriebener Otto-Motor. In den Zylindern wird statt eines Benzin-Luft-Gemisches ein Erdgas-Luft-Gemisch verdichtet, gezündet und verbrannt.
Der Erdgasmotor besitzt zusätzlich einen Gemischaufbereiter, Druckregler, Einspritz- und Rückschlagventile sowie eine elektronische Motorsteuerung. Im Druckregler wird der Speicherdruck des Erdgases von 200 bar auf den Einblasdruck verringert. Dieser kann je nach Fahrzeugtyp zwischen ein und zehn bar liegen.
Erdgasfahrzeuge können auch mit Benzin betrieben werden - erdgasoptimierte Motoren können jedoch die Vorteile von Erdgas besser ausschöpfen: Aufgrund der hohen Klopffestigkeit von Erdgas kann das Kraftstoff-Luft-Gemisch höher verdichtet werden. Die Folge sind bessere Fahrleistungen bei niedrigerem Verbrauch, verbunden mit weniger Schadstoffemissionen. Und weil das Erdgas-Luft-Gemisch weicher verbrennt, sind Erdgasmotoren deutlich leiser als herkömmliche Motoren.
Der Erdgasmotor ist zurzeit die umweltschonendste Alternative unter den serienreifen Antriebsarten.
Erdgastank
Siehe Gasbehälter