aktuelles > Nachrichten
Samstag 18.April 2015 | 09:33

CNG-Innovation: Treibstoff aus Stroh - Biomethan 2.0

DE VERBIOstraw ist ein EU-gefördertes Anlagenprojekt, das auf innovative Weise nahezu CO2-neutrales Biomethan erzeugt und ins Erdgasnetz einspeist. Erstmals wird bei der neuen Technik zur Biogaserzeugung ausschließlich Stroh eingesetzt. Die Gefahr der „Umwidmung“ von Agrarflächen zugunsten von Energiepflanzen etc. stellt sich bei dieser Form der Biogaserzeugung erst gar nicht. Brandenburgs Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger, die EU-Projektkoordinatorin für das NER300 Förderprogramm, Kerstin Lichtenvort, sowie weitere Vertreter der regionalen und überregionalen Politik nahmen an der offiziellen Inbetriebnahme teil.

Und wo echte Meilensteine für die CNG-Mobilität gesetzt werden, ist gibgas selbstverständlich vor Ort dabei.

Die nächste Generation Biomethan geht an den Start: Wie der Name vermuten lässt, steht hinter der neuen Anlage die Vereinigte BioEnergie AG, kurz VERBIO, der größte industrielle Produzent von Biokraftstoffen in Deutschland. Biokraftstoffe ohne Tank-Teller-Problematik sind bei Verbio seit jeher Standard und Treiber für Innovation. Die neue leistungsstarke VERBIOstraw-Anlage in Schwedt stellt mit der Monovergärung von Stroh nun den nächsten Meilenstein in der Biomethan-Erzeugung dar – und ist gleichzeitig ein deutliches Zeichen pro CNG-Mobilität!

Entscheidung mit Zukunft, Perspektive…
Investitionen in zweistelliger Millionenhöhe und zusätzliche Fördermittel aus dem NER300 Programm zeigen das Vertrauen in die Zukunft und den Willen, hier noch deutlich mehr zu bewegen, um die positive Entwicklung nachhaltiger Energieerzeugung voranzubringen. Dazu Kerstin Lichtenvort, EU-Projektkoordinatorin für das NER300-Programm in Brüssel: „Mit diesem ganz neuen Projekt werden wir zum Klimaschutz beitragen und Europa weniger energieabhängig machen. Das innovative VERBIOstraw-Projekt wird gefördert, weil es hoch entwickelte Biogastechnologie in einer Großanlage demonstriert - durch den Einsatz von 100 % landwirtschaftlichen Rückständen, der eine Verwendung von Ackerland zum Anbau von Energiepflanzen vermeidet."
Über die Entscheidung und das „klare Bekenntnis der EU zur Zukunft der Biokraftstoffe“ freut sich Dr. Lüdtke, Vorstand der VERBIO AG und ergänzt: „Unser Biomethan ist ‚Klimaschutz zum Anfassen‘ für Betreiber von CNG-Fahrzeugen.“ Das sollte sich letztlich in politisch festgelegten Biomethan-Einspeisequoten sowie auch in der Neubewertung von CO2-Werten für diese Fahrzeuge widerspiegeln.

…und regionaler Wertschöpfung
Für maximale ökonomische und ökologische Effizienz verwendet VERBIOstraw Stroh aus dem Umkreis von ca. 80 km und stellt den Gärrest anschließend wieder als organischen Dünger für die Landwirtschaft zur Verfügung. Dass Stroh als landwirtschaftlicher Reststoff praktisch überall in großen Teilen anfällt und so optimal verwertet werden kann, zeigt das enorme Potenzial der neuen Technik. Gerade wenn es über kurze Wege genutzt wird und lokale Wertschöpfungsketten fördert.

Zahlen für die Mobilität der Zukunft
Die Anlagenleistung liegt derzeit bei 8 Gigawattstunden (GWh) Biomethan und soll bis 2019 auf 16,5 GWh gesteigert werden. Das entspricht einer Jahresleistung von 140 GWh, benötigt werden dazu etwa 40.000 t Stroh.

Was heißt das nun für die CNG-Mobilität? Etwa 2,5 t Stroh reichen umgerechnet für rund 15.000 km pro PKW und Jahr – eine einzige Anlage versorgt damit rund 16.000 CNG-Fahrzeuge!

Die gesamte Strohmenge Deutschlands könnte hochgerechnet bei dieser Nutzung die Mobilität von 5 Mio. methanbetriebenen PKW sichern: umwelt- und ressourcenschonend sowie nahezu CO2-neutral.

Übrigens: Die EU-Fördersumme bemisst sich direkt an der Einspeiseleistung; es wird also nicht einfach subventioniert, sondern die erzeugte reine Energie vergütet. Praxisnah und zukunftweisend zugleich.

gibgas wünscht – auch im Namen vieler CNG-Mobilisten – viel Erfolg und hat für dieses wirklich "coole" Projekt auch gleich einen passenden "Coolen Spruch" in die Galerie gestellt:

BU: Von links nach rechts: Brandenburgs Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft, Jörg Vogelsänger, Verbio-Vorstand Dr. Oliver Luedtke und die EU-Projektkoordinatorin für das NER300 Förderprogramm, Kerstin Lichtenvort
Fotorechte: gibgas

Autor: gibgas_exklusiv

Empfehlen Sie unsere aktuelle CNG-Meldung weiter:

facebooktwittergoogle+

Aktuelle Meldungen im Überblick

Der Bär brummt - 300.000 x Fiat Panda Natural Power!

Fiat beweist, dass beim CNG-Antrieb auch Stückzahlen gehen..
...mehr

Bonjour: TOTAL baut CNG-Netz massiv aus!

Ganz besonders willkommen in Deutschland
...mehr

Schweiz: 4.000 CHF Umweltprämie für Škoda G-Tec-Modelle

Die Schweizer, die machen halt was...
...mehr

Weltpremiere Audi A5 g-tron - Performance perfect für CNG

Starker Auftritt für den CNG-Antrieb
...mehr

Stuttgarts Müll fährt sauber – mit CNG!

Mit CNG gegen den Dreck – sieben neue Mercedes-Benz Econic NGT für Stuttgarts Abfallwirtschaft
...mehr

Aktiv. Gemeinnützig. Der CNG-Club ist da!

...und gibgas wird Partner!
...mehr

CNG und die Umwelt sagen „Danke!“

Steuerbegünstigung für CNG durchs Bundeskabinett
...mehr

CNG. Was sonst! Teil 3

Wertschöpfungskette und Verbrennungsmotor
...mehr