aktuelles > Blog

Blog

Internet:

Familie Susanne und Carsten Henkel

Zwei Erwachsene, zwei Kinder, zwei Erdgasautos und keine Erdgastankstelle mehr. Die Henkels aus Wallau bei Biedenkopf haben sich aus Umwelt- und Kostengründen, gelockt mit 800 kg Tankguthaben, für den Kauf von einem Erdgasauto, einem VW Caddy entschieden. Dann kam ein zweites Erdgasauto, der VW eco up dazu und seit letztem Herbst schauen die Henkels nun ziemlich ratlos, treibstofflos in ihre automobile Zukunft – denn sie sind auf's mobil bleiben angewiesen.

Ein-Jahresgedenken an Biedenkopf

Im September 2012 kamen die ersten schlechten Nachrichten aus Biedenkopf. Die alte Tanke hätte es an der Pumpe und auch sonst sei es um die Organe der Anlage nicht mehr zum Besten bestellt. Es folgten mehrere Monate des Siechtums, bis im Januar 2013 E.ON Mitte als verantwortlicher Betreiber die Meldung bekannt gab, dass alle lebenserhaltenden Maßnahmen abgebrochen und man die alte Tankstelle in Würde sterben lassen würde. Die EUR 70.000.- Instandsetzungskosten könne man nicht aufbringen, da es eh nur 40 regionale Kunden geben würde und daher ein wirtschaftlicher Betrieb auf absehbare Zeit nicht möglich sei. Nur vierzig Kunden, abseits der Verkehrswege, keine überregionale Bedeutung. Wenn interessiert so eine Schließung schon groß?

Die Automaten Erdgastankstelle Biedenkopf zum Jahresbeginn 2009 noch voll im Betrieb.



Uns, zum Beispiel. Wir, die Familie Henkel, gehören nämlich zu diesen 40 Kunden und stellen mit zwei Erdgasautos auch gleich 5 % des lokalen Fuhrparks. Und wir sind von diesem gelebten Stück Versorgungssicherheit in einer der führenden Industrienationen dieser Welt nicht begeistert, da wir aufgrund der abgeschalteten Säule in Biedenkopf jetzt einen Umweg von 72 Kilometern (Hin- und Rückweg) fahren müssen, um unsere Fahrzeuge betanken zu können. Wir können den Schaden ja einmal grob überschlagen: Für 104 Tankvorgänge sind wir 7488 Extrakilometer gefahren, selbst bei zurückhaltender Rechnung waren das ca. 393 Euro Mehrkosten im letzten Jahr. Der entstandene Wertverlust an den zwei Fahrzeugen lässt sich schwer quantifizieren, ein vierstelliger Betrag pro Fahrzeug ist es auf jeden Fall, da die generell niedrige Nachfrage nach gebrauchten Erdgasfahrzeugen in unserer Region einen zusätzlichen Dämpfer bekommen hat.

Man hat es sich bei den Stadtwerken Biedenkopf bzw. deren maßgeblichem Gesellschafter, der Eon Mitte, recht leicht gemacht. Jahrelang kein Geld in einen vernünftige Vermarktung gesteckt (sonst wäre es nicht bei den kümmerlichen 40 Kunden geblieben…), kein Geld für einen zweiten Tankstellenstandort investiert, die bestehende Anlage nie so modernisiert, dass sie Betriebs- und Versorgungssicherheit gewährleistet um jetzt, bei einer notwendigen, größeren Investition, die Kunden im Regen stehen zu lassen. Ein Taxiunternehmer, der seinen Betrieb ein paar Tage ruhen lässt, erhält ein Ordnungsgeld aufgebrummt, weil er seiner Betriebspflicht nicht genügt. Wenn der örtliche Schornsteinfeger seine Kunden nicht mehr besucht, kriegt er ein Verfahren an den Hals. Und kein Energieversorger würde es wagen, einem größeren Industriebetrieb den Strom oder das Gas abzudrehen, weil ihm irgendwas nicht passt. Aber die einzige Erdgastankstelle in einem Umkreis von 20 km abzustellen, ohne mit den auf diese angewiesenen Kunden das Gespräch zu führen, wie die Schäden und Probleme minimiert werden können, das geht problemlos hier in der Mitte Deutschlands.

Familie Henkel steht ratlos vor verschlossenen Toren



Wir sind sehr enttäuscht von den Stadtwerken Biedenkopf bzw. Eon Mitte und ihrem Verständnis von Verantwortung und Versorgungssicherheit.

Finden Sie diesen Blogeintrag interessant?
Teilen Sie dies anderen mit.

facebooktwittergoogle+

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Blog zu kommentieren.

Wenn Sie hier einen Beitrag leisten wollen, gerne. Sprechen Sie uns an: http://www.gibgas.de/Kontakt. Dazu müssen Sie sich vorher registrieren. Als Herausgeber und Betreiber und damit verantwortlich, entscheidet gibgas über die Teilnahme.

Alle Beiträge im Blog und in den Leserkommentaren geben ausschließlich die persönlichen Ansichten und Meinungen der User wieder. gibgas distanziert sich von allen in den Leserkommentaren geäußerten Meinungen ohne Rücksicht auf deren Inhalt.

Kommentare

2.12.13 12:50 - Birgit Maria Wöber, gibgas

So kann es gehen, so sollte es aber nicht gehen. Wenigstens eine Alternative in Form einer Heimbetankungsanlage hätte man anbieten können und noch besser wäre gewesen, die Kunden direkt und persönlich zu informieren. So bitte nicht!


Bloggen Sie für uns

Sie sind bereits registriert? Dann loggen Sie sich bitte ein.

Ansonsten einfach oben rechts auf Registrieren klicken, Formular ausfüllen und schon geht's los.

6.03.17: Warum gibgas den CNG-Club e. V. mitinitiierte... (Birgit Maria Wöber)

9.01.17: #CNGstattErdgas (Birgit Maria Wöber)

21.12.15: Resümee, Standpunkt und Prognose (Birgit Maria Wöber)

10.08.15: CNG - die ungeliebte Goldmedallie? (Klaus Sonnenschein)

20.07.15: CNG in Europa! (Birgit Maria Wöber)

18.05.15: Safety first! Sicher ist wichtig! (Birgit Maria Wöber)

24.04.15: „Kein Verständnis!“ (Eberhard Weilke)

26.03.15: Die Mär von der Mär - Teil 1 (Birgit Maria Wöber)

10.03.15: Genf2015 - Zukunft CNG? (Birgit Maria Wöber)

1.03.15: 15 Jahre gibgas: „Feuer“ statt Feier! (Birgit Maria Wöber)

17.02.15: Caddy: Ernüchterung statt Sensation – Die Presse-Show! (Birgit Maria Wöber)

2.02.15: KBA Zulassungszahlen CNG 2014: Bitterzart (Birgit Maria Wöber)

19.01.15: Entkoppelte Preise (Eberhard Weilke)

7.01.15: Cool wie CNG (Birgit Maria Wöber)

29.12.14: CNG-Autos sind winterhart (Eberhard Weilke)

17.12.14: Ohj-E-Mobilität – Hype trifft Alltag! (Birgit Maria Wöber)

10.11.14: Von Kilometern und Kartenzahlung (Eberhard Weilke)

28.10.14: Der Autohandel und Alternative Antriebe (Birgit Maria Wöber)

8.09.14: Geschichten rund um den CNG-Antrieb (Birgit Maria Wöber)

11.08.14: Mehr Tempo bei der Biokraftstoffquote (Horst Seide)

30.07.14: Wie ich als CNGlerin ein Smartphone und die CNG-App schätzen lernte… (Birgit Maria Wöber)

30.06.14: CNG-Mobilität in Europa – grenzenlos viel Nachholbedarf! (Birgit Maria Wöber)

15.05.14: LKW's an unserer CNG-Tankstelle (Update) (Rainer Weikmann)

10.03.14: Persistente Hinweisschilder (Eberhard Weilke)

17.02.14: Erdgas mancherorts zu teuer (Eberhard Weilke)

10.12.13: Stadtwerke 2.0 - Zukunft Standortpflege (Eberhard Weilke)

20.11.13: Ein-Jahresgedenken an Biedenkopf (Familie Susanne und Carsten Henkel)

7.10.13: Es brummt bei CNG in Bensheim! (Eberhard Weilke)

25.09.13: IAA_2013 - Der Blickwinkel eines Interessierten CNG-Kunden (Birgit Maria Wöber)

12.09.13: Wegen Boxkampf geschlossen! (Eberhard Weilke)

7.08.13: Historischer Tiefstand in den 2012er KBA-Zulassungszahlen... (Birgit Maria Wöber)

15.07.13: Freie Fahrt für CNG an der Tauernschleuse! (Eberhard Weilke)

1.07.13: CNG! – Die Gesundheitsreform auf der Straße... (Rainer Weikmann)

17.06.13: Schnipp Schnapp, das Ende meiner Erdgas-Tankkarte (Eberhard Weilke)

27.05.13: Die unendliche Geschichte - EGT Esso in Karlsruhe (Eberhard Weilke)

30.04.13: 50 Jahre Vogelfluglinie (Eberhard Weilke)

9.04.13: Trauerspiel Stuttgart (Eberhard Weilke)

25.03.13: Alles auf eine (Tank-)Karte! (Eberhard Weilke)

12.03.13: Genfer Autosalon 2013: Der lange Weg-vom-Öl-Weg (Birgit Maria Wöber)

6.03.13: Gut bedachte Standortwahl für CNG?! (Eberhard Weilke)

11.02.13: Zehn Tonnen CNG - Einundzwanzig Monate und 367 Tankstopps (Eberhard Weilke)

4.02.13: 2.000 CNG-Stationen braucht Deutschland – mindestens! (Birgit Maria Wöber)

21.01.13: Ein Blog, ein Blog! (Eberhard Weilke)

7.01.13: Ja! gibgas bloggt in 2013 (Birgit Maria Wöber)